Allgemeine Geschäftsbeziehungen

Lucky Teams

Präambel:

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die persönlich oder über das Online Formular der Webseite zwischen der Hundeschule „Lucky Teams“ und die Verbraucher im Sinne des § 13 BGB geschlossen werden. „Lucky Teams“ ist ein eingetragenes Einzelunternehmen. Nachstehend wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit die Formulierung „der Teilnehmer“, „die Hundeschule“ und „die Veranstaltung“ gewählt. Dabei sind jeweils die männliche, wie auch die weibliche Form sämtlicher obenstehenden Möglichkeiten zur Teilnahme abgedeckt.

§1 Schutzimpfungen und Krankheiten

Der Teilnehmer erklärt, dass sein Hund/seine Hunde gesund und frei von ansteckenden Krankheiten ist/sind und über einen aktuellen Impfschutz gegen Parvovirose, Leptospirose, Tollwut, Staupe, Hepatitis und Zwingerhusten (Parainfluenza)  verfügt/verfügen. Eine Teilnahme an den oben genannten Schulungsmöglichkeiten ist dem Mensch-Hund Team nur gestattet, sofern dieses über einen vollen (bei Welpen: altersgemäßen) Impfschutz verfügt. Der Impfschutz ist beim Erstkontakt nachzuweisen.

§2 Haftung

  1. Die Hundeschule haftet nur für Schäden, die im Rahmen einer Veranstaltung durch grobe Fahrlässigkeit der Hundeschule oder dessen Mitarbeiter verursacht wurden.
  2. Sofern die Hundeschule auch für leichte Fahrlässigkeit haftet, ist die Haftung der Höhe nach auf vertragstypische, vorhersehbare Schäden begrenzt.
  3. Soweit die Haftung der Hundeschule ausgeschlossen oder begrenzt ist, gilt das auch für die Haftung von gesetzlichen Vertretern, Mitarbeitern und Erfüllungsgehilfen der Hundeschule
  4. Der Teilnehmer haftet uneingeschränkt für jegliche Schäden, die sein Hund verursacht.
  5. Kinder unter 16 Jahren ist die Teilnahme an Veranstaltungen nur in Begleitung und unter Aufsicht eines Erziehungsberechtigten gestattet und erfolgt auf dessen Risiko.

§3 Vertragsabschluss

Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung von „Lucky Teams“ bietet der Teilnehmer verbindlich einen Vertragsabschluss an. Die Anmeldung ist formgebunden, diese ist ausschließlich über die Webseite der Hundeschule möglich.  Sie ist bindend für den Teilnehmer und verpflichtet zur Zahlung der vereinbarten Gebühr. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch die Inhaberin oder eine Mitarbeiterin zustande. Mit der Anmeldung werden unsere AGB’s und unsere Teilnahmebedingungen anerkannt.

§4 Bezahlung

Die Gebühr ist bei der Anmeldung fällig. Bei Annahme des Vertrages bestimmt der die Inhaberin einen Zahlungszeitpunkt, der zwingend einzuhalten ist. Wird die Zahlungsfrist versäumt, behält sich die Inhaberin die Geltendmachung des Verzugsschadens vor. Bei Zahlungsverzug erlischt die Teilnahmeberechtigung.

§5 Rücktritt durch den Teilnehmer

Der Teilnehmer kann jederzeit vor Beginn der Leistung zurücktreten. Der Rücktritt hat in Schriftform zu erfolgen. Maßgeblicher Zeitpunkt für die Rücktrittserklärung ist der Zeitpunkt des Einganges bei der Inhaberin. Bei einem Rücktritt vor Veranstaltungsbeginn gestalten sich die Stornierungsgebühren wie folgt:

  1.  Kurse:

a. Ab der vierten bis zur ersten Woche vor Beginn: 20% des Kurspreises.

b. Ab eine Woche vor Kursbeginn: 80% des Kurspreises.

  1. Einzelstunden:

a. Bei Absagen 48h vor Beginn wird keine Gebühr erhoben.

b. Bei Absagen unter 48h vor Beginn der Veranstaltung werden 30% erhoben.

  1. Seminare:

a. Bei Absagen bis 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung wird keine Gebühr erhoben.

b. Bei Absagen ab 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung: 80% des Kaufpreises.

  1. Offene Kurse:

a. Beim Erwerb einer 10er Karte: Die Gültigkeit einer 10er Karte beträgt 12 Wochen und ist Veranstaltungsgebunden. Innerhalb dieser 12 Wochen darf die Veranstaltung zwei Mal mit einer Frist von 24h vor Veranstaltungsbeginn abgesagt werden. Darüber hinaus erfolgt keine Erstattung. Wird die Veranstaltung durch den Trainer abgesagt verlängert sich die Frist um die abgesagte Woche.

b. Bei Einzeln gebuchten Stunden ist eine Absage 24h vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich. Danach werden

Nicht in Anspruch genommene Leistungen werden nicht zurückerstattet.

Erfolgt keine Absage des Teilnehmers wird die Veranstaltung in voller Höhe in Rechnung gestellt.  Absagen können nur per E-Mail oder telefonisch erfolgen. Absagen über facebook, WhatsApp oder andere Anbieter werden nicht anerkannt. Lucky Teams lässt sich den Wert desjenigen anrechnen, was infolge des Unterbleibens der Dienstleistung erspart oder durch anderweitige Verwendung Ihrer Dienste erwirbt oder zu erwerben böswillig unterlässt.

§6 Rücktritt durch die Inhaberin

Die Inhaberin kann in besonderen Fällen vom Vertrag zurücktreten. Dies bedarf keiner Frist,  wenn sich der Teilnehmer vertragswidrig verhält, insbesondere wenn das Ziel der Veranstaltung oder andere Mensch – Hund – Teams gefährdet werden.

Der Rücktritt ist ebenso gerechtfertigt, wenn die Inhaberin feststellt, dass der Hund im Rahmen der Möglichkeiten von „Lucky Teams“ nicht trainierbar ist. Bis zu diesem Zeitpunkt nicht in Anspruch genommene, aber vorweg bezahlte Kursstunden werden durch die Inhaberin (nur im letztgenannten Falle) erstattet. Weiterhin behält sich die Hundeschule vor, Kunden, die sich tierschutzwidrig verhalten, nach einmaliger Aufforderung des Unterlassens, von sämtlichen Veranstaltungen auszuschließen. Die Hundeschule behält sich vor, Veranstaltungen wegen zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen, sowie durch eine Benachrichtigung des Kunden von dem Vertrag zurückzutreten, wenn eine intern festgelegte Mindestanzahl an Teilnehmern für die gewählte Veranstaltung nicht erreicht wird. Bei Ausfall des Trainers oder bei sonstigen unvorhersehbaren Ereignissen, die ein Durchführen der Veranstaltung unzumutbar erschweren (z. B. höhere Gewalt), ist die Hundeschule berechtigt, die jeweiligen Termine abzusagen. Die Hundeschule bietet einen Ersatztermin an.

§7 Teilnahme an Veranstaltungen

  1. Läufige Hündinnen sind vom Training ausgeschlossen.
  2. Kranke Hunde sind vom Training ausgeschlossen.
  3. Hunde dürfen bei Veranstaltungen ausschließlich an der Leine geführt werden, außer der Trainer weißt ein Ableinen explizit an.

§8 Urheberrecht

Die Inhalte der Veranstaltungen  inklusive der ausgegebenen Unterlagen unterliegen dem geistigen Eigentum der Herausgeberinnen und dürfen nicht ohne ausdrückliche Genehmigung dieser vervielfältigt oder an Dritte weitergegeben werden.

 §9 Bild- und Tonmaterial

Alle Bild- und Tonträger, die im Zusammenhang mit der Inhaberin oder deren Mitarbeiterinnen erstellt werden, dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch teilweise veröffentlicht werden.

Die Inhaberin  kann eine unentgeltliche Kopie der angefertigten Bild- und Tonträger verlangen. Alle Bild- und Tonträger, die im Zusammenhang mit der Inhaberin oder deren Mitarbeiterinnen erstellt wurden, können vom Organisator zu Veröffentlichungszwecken, PR- Maßnahmen oder im Rahmen der Ausbildung, ohne vorherige Absprache, genutzt werden.

Die Bild – und Tonaufnahme von anderen Teilnehmern ist unter Berücksichtigung des Rechts auf das eigene Bild auf dem Gelände der „Lucky Teams“ nicht gestattet.

§10 Zertifikate

Das werden am Ende eines Kurses Zertifikate ausgestellt, haben diese keinerlei rechtliche Wirkung. Sie dienen ausschließlich dazu den Lehrninhalt des Kurses aufzuzeigen. Weiter sind diese Zertifikate nicht als Vorlage für den Sachkundenachweis bestimmt und ersetzten die Prüfung zum Sachkundenachweis nicht.

§11 Anfahrtskosten

Die Anfahrtskosten gelten wie in den jeweiligen Angeboten beschrieben. Die Grundlage zur Feststellung der Entfernung sind die Angaben von Google Maps. Hier wird der schnellste Weg vom  Grasdorfer Schuldamm 16, 28870 Ottersberg zum Bestimmungsort zu Grunde gelegt.

§12 Salvatorische Klausel

Sollte eine der vorstehenden Klauseln unwirksam sein oder werden, werden die übrigen Klauseln davon nicht berührt.

§13 Änderungsvorbehalte

1.    Lucky Teams behält sich vor, erforderliche inhaltliche und organisatorische Änderungen, (wie z.B. den Wechsel des Veranstaltungsortes) und Abweichungen vor oder während der Veranstaltung durchzuführen, soweit diese den Gesamtcharakter der gebuchten Veranstaltung nicht wesentlich ändern.

2.    Die Lucky Teams behält sich vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einseitig zu ändern, soweit dies zur Beseitigung nachträglich entstehender Einheitlichkeitsstörungen oder zur Anpassung an veränderte gesetzliche oder technische Rahmenbedingungen notwendig ist.

3.    Über erforderliche Änderungen wird der Teilnehmer unverzüglich informiert.

4.    Die Änderung wird dem Teilnehmer unter Fristsetzung bekanntgemacht. Sofern der Kunde der Änderung nicht binnen sechs Wochen ausdrücklich in Schriftform widerspricht, wird diese nach Ablauf der Frist wirksam